Feels like team spirit: Warum eine angenehme Arbeitsumgebung zu mehr Fachkräften verhelfen kann.

Der Wettbewerb um Talente ist so heftig wie nie zuvor. Viele Branchen suchen händeringend nach guten Fachkräften – und nach neuen Wegen, diese zu finden und zu binden. Denn ohne die richtigen Leute gibt es auch keine großen neuen Ideen und Produkte.

Genug Arbeit, zu wenig Fachkräfte.

Entscheidend dabei ist: Wo wollen die Top-Fachleute arbeiten und wie engagiert sind sie dort? Welche Bedürfnisse bringen potentielle Mitarbeitende mit und wie gehen Unternehmen darauf ein? Klar ist: Das Wohlbefinden am Arbeitsplatz spielt eine zentrale Rolle für Arbeitnehmende. Gehen Sie gerne ins Büro, identifizieren sie sich stärker mit der Unternehmenskultur, sind produktiver und kündigen seltener.

In Deutschland sinkt laut einer internationalen Studie unseres Partners Steelcase die Wahrscheinlichkeit einer Kündigungen um 26 %, wenn der Wohlfühlfaktor im Büro stimmt. 

Mehr zum Thema Wohlfühlen am Arbeitsplatz

Da lässt sich was machen.

Das heißt auch: Unternehmen sind gezwungen darüber nachzudenken, was sie ihren Bewerber:innen bieten möchten, denn die Konkurrenz schläft nicht und hat mehr als nur Gehalt und Sachzulagen im Angebot. Die gute Nachricht: Da lässt sich was machen. 

Wenn es um die Entscheidung für einer Arbeitsstelle geht, spielen viele Faktoren eine Rolle. Was steht also auf der Wunschliste hochqualifizierter Angestellter? Unser Partner Steelcase hat in einer breit angelegten internationalen Studie aufschlussreiche Daten erhoben:

Wünsch dir was.

62

% der Befragten

wären bereit, für weniger Geld zu arbeiten, wenn die kulturelle Nähe zum Unternehmen größer wäre. 

51

% der Befragten

finden, dass sie eine gute Work-Life-Balance haben und wünschen sich diese auch weiterhin.

28

% der Befragten

gehen davon aus, dass sie für weniger als fünf Unternehmen tätig sein werden Sie schätzen Loyalität und wünschen sich somit eine langfristige Anstellung.

53

% der Befragten

wünschen sich, dass ihr Unternehmen mehr für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tut.

78

% der Befragten

finden, dass sie ihre Karriere ehrgeizig vorantreiben. Sie wünschen sich herausfordernde Aufgabenstellungen, für die sie Verantwortung übernehmen wollen.

69

% der Befragten

würden eine Stelle ohne Weiterentwicklungspotential ablehnen und wünschen sich ein Arbeitsklima, das sie fördert und zugleich fordert.

„In Unternehmen, die ihren Angestellten die Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit vermitteln, arbeiten 3x so viele erfolgreiche und zufriedene Mitarbeiter:innen." 

93 % der sehr engagierten Mitarbeitenden sagen, dass ihr Arbeitgeber ehrliches Interesse an ihrem Wohlbefinden zeigt. 

Quelle: Steelcase Research 2019 – Freie Wahl für hochausgebildete Bewerber 

Wichtiges Signal: Wertschätzung. 

Alle diese Faktoren und Arbeitsformen verändern die Unternehmenskultur, die auch bei uns in Deutschland einen immer stärkeren Stellenwert einnehmen wird – bei immer anspruchsvoller werdenden Fachkräften von heute & morgen sowieso.  

Ganz wichtig dabei: Herausfinden, was die Mitarbeitenden wollen. Wie das geht? Zum Beispiel, indem man ihnen aufmerksam zuhört, sie beobachtet, wie sie arbeiten und nachfragt. „Was brauchst du, um gut arbeiten zu können?“

Das Signal an die Angestellten ist enorm, denn mit der Frage wird zugleich Wertschätzung transportiert, die sich positiv auf das Wohlbefinden, Produktivität & Innovationskraft eines jeden einzelnen auswirken.  

Sie möchten sich gerne mit uns austauschen

Wunderbar wandelbar. 

Sind die Wünsche und Bedürfnisse im Team bekannt, können Räumlichkeiten und Technologielösungen ganz flexibel und wandelbar umgesetzt werden. Dadurch schaffen Unternehmen nicht nur Orte, an denen Menschen gerne arbeiten, sie sind auch bei der Suche nach den besten Fachkräften im Vorteil gegenüber den Mitbewerber:innen.  

„Viele Unternehmen unterschätzen den Einfluss einer guten Bürogestaltung auf die Unternehmenskultur und die Arbeitseffizienz.“  

Sebastian Thies, Geschäftsführer thies - for work GmbH & Co. KG

Orte schaffen, an denen Menschen arbeiten wollen – und nicht müssen.

Und wie sehen nun diese Arbeitsorte aus, an denen flexible Arbeitszeitmodelle gelebt werden, Führungskräfte ihrem Team mit Wertschätzung begegnen und es ausreichend Spielraum für Entfaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten gibt? Die Räumlichkeiten im Unternehmen können entscheidend dazu beitragen. 

Mehr über hybrides Arbeiten
1 Die Freiheit, überall zu arbeiten.

Vielfältige Räume mit unterschiedlicher Ausstattung und Atmosphäre für flexibles Arbeiten und wechselnde Bedürfnisse im Büroalltag.  

2 Orte, an denen die Menschen sie selbst sein können.

Beleuchtungen, Materialien, natürliche Elemente etc. oder auch Treffpunkte wie ein Work Café beeinflussen das Verhalten und vermitteln die Marke und Kultur des Unternehmens.  

3 Ein gut versorgtes Team.

Gut fürs Team, gut für die Stimmung. Bei einem leckeren Kaffee oder gesunden Snack's lernen sich die Mitarbeitenden besser kennen. Das pusht die Beziehungen untereinander und führt zu stärkeren, kreativeren Ideen.

4 Mit der richtigen Technik begeistern.

Bedienungsfreundlich muss sie sein, die Technologielösung mit der Mitarbeitende klar kommen, gerne arbeiten und sich von egal wo miteinander verbinden können. Mobile Geräte oder auch in die Räume integriert fördern sie den Austausch von Ideen & Informationen.

5 Rückzugsbereiche schaffen.

Mal in Ruhe telefonieren, entspannen, konzentriert arbeiten … und all das ohne Ablenkung.

6 Mitarbeitende vernetzen, Abläufe vereinfachen.

Ein Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen entsteht und das Team spürt, dass die eigene Arbeit sinnstiftend ist und Zeit für die wichtigen Themen bleibt.

Raum prägt Verhalten, Verhalten prägt Kultur.

Wir fassen zusammen: Räume beeinflussen unsere Art, zu denken und zu arbeiten. Sie können uns motivieren und auf neue Ideen bringen. Oder aber ermüden. Im besten Falle stärken sie das Potential jedes Einzelnen und vermitteln Wertschätzung, Vertrauen und den Respekt des Arbeitgebers. Trotz alledem ist für die allermeisten heiß umworbenen Fachkräfte die für sie passende Unternehmenskultur wichtiger als eine schicke Arbeitsumgebung.  

„Funktion vor Design lautet die Devise bei unserer Büroplanung.“

Julia Löderbusch

Konzeption & Planung, Büro- und Objekteinrichtung

Was zählt, ist die Gemeinschaft. Und der Team Spirit. 

Und doch spiegelt das Bürodesign die Kultur eines Unternehmens wider, was wiederum im Wettbewerb mit der Konkurrenz ein wichtiger Aspekt ist. Durch ihren ganz eigenen Look werden Arbeitgeber zu Impulsgebern, gestalten aktiv mit und entscheiden, was für ein Unternehmen sie sein möchten. Das heißt auch: Der Wunscharbeitsplatz guter Fachkräfte wird immer mehr zu einem Ort, an dem Menschen gemeinsam Werte leben, Vertrauen teilen und die sie betreffenden Entscheidungen mit beeinflussen können. Feels like team spirit – feels like thies spirit. 

Stellen Sie sich ein Büro vor, das Ihre Mitarbeitenden inspiriert und in dem sie sich wohlfühlen. Gut, oder?

Wir sind Ihr Experte auf dem Gebiet der Arbeitsplatzgestaltung. Für Sie und Ihre Fachkräfte von heute & morgen.

Jetzt mit uns Kontakt aufnehmen